Einrichtung von Borlabs Cookie

Einrichtung von Borlabs Cookie

Du bist hier:
Geschätzte Lesezeit: 5 min

Installation und Aktivierung

nach oben
Bitte deaktiviere während du Borlabs Cookie einrichtest deine Caching-Plugins. Du kannst sie anschließend wieder aktivieren.

Nachdem du das Borlabs Cookie WordPress Plugin installiert hast (Wie man ein WordPress Plugins installiert - Beispiel anhand von Borlabs Cache), findest du es unter Einstellungen > Borlabs Cookie. Um das Plugin in Betrieb zu nehmen sind grundsätzlich zwei Schritte notwendig:

  1. Stelle sicher, dass das Häkchen bei Borlabs Cookie aktivieren im Reiter Einstellungen > Status gesetzt ist.
  2. Integriere eine Form von Tracking (Google Analytic, Facebook Pixel, andere Lösungen) durch Eingabe der Tracking-ID(s) oder des JavaScript Codes in die entsprechenden Felder unter Cookie-Option 1: Drittanbieter-Cookies oder Cookie-Option 2: First-Party-Cookies (ausführliche Erklärung weiter unten).

Wenn diese Schritte erfolgreich waren, wird die Cookie-Auswahl Box beim Besuch der Website angezeigt.

Um die Funktion von Borlabs Cookie sicherzustellen, müssen Plugins, die bisher benutzt wurden, um Google Analytics und Facebook Pixel einzubinden, deaktiviert werden!

Weitere Infos im Artikel: Wie kann ich überprüfen, ob die Einrichtung funktioniert hat?

Shortcodes einfügen

nach oben

Anschließend solltest du den Shortcode [borlabs_cookie] setzen, damit der Besucher die Auswahl jederzeit ändern kann. Wir empfehlen dafür die Datenschutzseite deiner Website.

Du kannst folgende Shortcodes nutzen, um dem Besucher zusätzlich die Möglichkeit zum Opt-out aus Google Analytics und Facebook Pixel zu geben.

  • Shortcode [borlabs_cookie_opt_out tracking="google-analytics"] gibt dem Besucher die Möglichkeit zum Opt-out von Google Analytics
  • Shortcode [borlabs_cookie_opt_out tracking="facebook-pixel"] gibt dem Besucher die Möglichkeit zum Opt-out von Facebook Pixel
Hinweis: Der Opt-out von Google Analytics und Facebook Pixel ist von der Cookie-Auswahl Box unabhängig, d.h. eine Wahl der Option 2 der Cookie-Auswahl löst keinen Opt-out aus.

Die Opt-out Optionen können auch über die CSS-Klassen borlabs-cookie-google-opt-out und borlabs-cookie-facebook-opt-out zu einem Button oder Link hinzugefügt werden.

Beispiel:

<a class="borlabs-cookie-google-opt-out">Klicke hier zum Opt-out</a>

Google Opt-out nutzen bei eigenem Google Analytics Code oder Google Tag Manager

nach oben

Falls du Google Analytics nicht über unsere integrierte Lösung einbindest, kannst du die Opt-out Funktion von Borlabs Cookie nutzen, indem du im Shortcode oder Link deine Tracking-ID einfügst.

Beispiel Shortcode:

[borlabs_cookie_opt_out tracking="google-analytics" id="deineTrackingID"]

Beispiel HTML:

<a class="borlabs-cookie-google-opt-out" data-borlabs-cookie-tracking-id="deineTrackingID">Klicke hier zum Opt-out</a>
Dies ist bei Facebook aus technischem Gründen nicht möglich, nutze daher unsere integrierte Lösung.

Wie integriere ich eine Form von Tracking?

nach oben

Grundsätzlich unterscheidet Borlabs Cookie zwischen Drittanbieter- und First-Party-Cookies. In den meisten Fällen kannst du First-Party-Cookies ignorieren, da dieses Feld nur dann für dich notwendig ist, wenn du z.B. Tracking Code eines selbst gehosteten Piwiks/Matomo nutzt. Für alle anderen Fälle sind nur die Felder unter Drittanbieter-Cookies für dich relevant. Sobald du dort deinen Code bzw. deine Tracking-IDs in die entsprechenden Felder eingetragen und gespeichert hast, wird das Tracking über Borlabs Cookie integriert und der Benutzer erhält die Cookie-Auswahl Box.

Borlabs Cookie blockiert nur JavaScript, das im Backend von Borlabs Cookie hinterlegt oder durch die von Borlabs Cookie zur Verfügung gestellten Shortcodes maskiert wurde. Im Backend hinterlegter JavaScript-Code wird am Ende im Footer der Website platziert.

Cookie-Option 1: Drittanbieter-Cookies

Dies betrifft Google Analytics und Facebook Pixel, aber auch Google Adsense und Google Tag Manager, sowie alle anderen Cookies von Drittanbietern.

Google Analytics Nutzer

Wenn du Google Analytics nutzen möchtest, stelle sicher, dass du - sofern vorhanden - bisher genutzten Code für Google Analytics entfernst. Trage nun deine Tracking-ID in das Feld Google Analytics Tracking-ID unter Drittanbieter-Cookies ein, speichere und Borlabs Cookie implementiert nun automatisch den entsprechenden Code inklusive IP-Anonymisierung (der Parameter anonymizeIp ist standardmäßig aktiviert).

Deine Google Analytics Tracking-ID findest du hier: Wo finde ich meine Google Analytics Tracking-ID?

Solltest du Google Analytics über den Google Tag Manager einbinden, muss das Feld Google Analytics Tracking-ID leer stehen.

Facebook Pixel Nutzer

Wenn du Facebook Pixel nutzt, trage deine Tracking-ID in das Feld Facebook Pixel-ID unter Drittanbieter-Cookies ein, speichere und Borlabs Cookie implementiert nun automatisch den entsprechenden Code.

Deine Facebook Pixel-ID findest du hier: https://www.facebook.com/ads/manager/pixel

Andere Drittanbieter-Cookies

Wenn du anderen Code wie Google Adsense oder Google Tag Manager nutzt, trage diesen in das Feld Ihr JavaScript inklusive <script>-Tags unter Drittanbieter-Cookies ein.

Solltest du Google Analytics über Google Tag Manager einbinden, muss das Feld Google Analytics Tracking-ID leer stehen.

Beispiel für Google Adsense:

<script async src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script>
<script>
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({
google_ad_client: "ca-pub-123456789",
enable_page_level_ads: true
});
</script>

An der Stelle, an der das entsprechende Banner erscheinen soll, wird folgender Code eingetragen:

[borlabs_cookie_third_party] <script> (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); </script> [/borlabs_cookie_third_party]

Durch das Nutzen der Shortcodes [borlabs_cookie_third_party] oder [borlabs_cookie_first_party] wird die Cookie-Auswahl Box ebenfalls angezeigt, selbst wenn alle Felder unter Drittanbieter- und First-Party-Cookies leer sind.

Wie passe ich die Optionen in der Cookie-Auswahl Box an?

nach oben

Wenn du die Optionen der Cookie-Auswahl Box auf zwei statt drei begrenzen oder den angezeigten Text verändern möchtest, kannst du diese unter dem Reiter Texte tun. Alle notwendigen Informationen findest du hier: Anpassen der Cookie-Auswahl-Box

Wie kann ich überprüfen, ob die Einrichtung funktioniert hat?

nach oben

Um zu überprüfen, ob Borlabs Cookie erfolgreich eingerichtet wurde, empfehlen wir das Tool Ghostery. Wie du das Tool einrichtest und deine Seite überprüfen kannst, erfährst du Im Artikel: Wie kann ich überprüfen, ob die Einrichtung funktioniert hat?

Weitere Optionen

nach oben

Inhalt vor Auswahl blockieren

Mit der Option Cookie-Box blockiert Inhalt kann verhindert werden, dass der Besucher Zugriff auf den Inhalt der Seite hat, solange er keine Option der Cookie-Auswahl Box gewählt hat.

Cookie-Auswahl Box immer anzeigen

Mit der Option Cookie-Box immer anzeigen kannst du die Cookie-Box immer anzeigen lassen, auch dann, wenn du keinerlei Code oder Shortcode hinterlegt hast. Dies ist nur in ganz seltenen Fällen sinnvoll und sollte daher deaktiviert bleiben.

Spezielle Inhalte blockieren

Mit dem Shortcode [borlabs_cookie_blocked_content title="Dein Titel"] Dein blockierter Inhalt [/borlabs_cookie_blocked_content] kann jeder Inhalt, ganz ähnlich der iframes-Funktion, blockiert werden. Diese Funktion ist nicht an einer der wählbaren Optionen der Cookie-Auswahl Box gebunden - dies kann aber bei Bedarf optional aktiviert werden (inkl. aller iframes). Siehe dazu weiter unten Blockierte Inhalte automatisch nachladen.

Beispiel:

[borlabs_cookie_blocked_content title="EIN BILD"]<p>Es hat geklappt!</p><img class="aligncenter size-full wp-image-2233" src="https://de.borlabs.io/wp-content/uploads/sites/2/2018/02/knowledge-borlabs-cookie.png" alt="" width="256" height="256" />[/borlabs_cookie_blocked_content]

Ergebnis:

Iframe von der Blockierung ausschließen

nach oben

Wenn du einen speziellen iframe nicht blockieren möchtest, kannst du dazu das Attribut data-borlabs-cookie-iframe-spared setzen.

Beispiel:

<iframe data-borlabs-cookie-iframe-spared width="100%" height="300" scrolling="no" frameborder="no" allow="autoplay" src="https://meinewebsite.com/wetterwidget"></iframe>

Blockierte Inhalte automatisch nachladen

nach oben

Wenn du alle Inhalte, die eigentlich erst durch einen Klick des Benutzers nachgeladen werden, automatisch nachladen möchtest, geht das mit dem Befehl window.BorlabsCookie.unblockAllContent("all");.

Es ist möglich dies mit einer Option der Cookie-Auswahl Box zu verbinden. Dazu füge in das Feld Ihr JavaScript inklusive <script>-Tags unter Drittanbieter-Cookies folgenden Code ein:

<script>window.BorlabsCookie.unblockAllContent("all");</script>
War der Artikel hilfreich?
Nicht hilfreich 17
Aufrufe: 4863